Flute Centre

Kristian Oma Rönnes

Kristian Oma Rönnes ist der Solo Fagottist am  Baltic Opera in Gdansk und ist  Moossmann Artist.

Kristian Oma Rønnes (1991) erhielt seinen ersten Fagottunterricht im Alter von 5 Jahren von seinem Vater Robert Rønnes. Sein erstes Fagott war ein Fagottino von Bernd Moosmann, seitdem spielt er auf Fagotten von Moosmann. Kristian studierte seinen Bachelor an der Norwegischen Musikakademie bei Prof. Dag Jensen und später seinen Master bei Prof. Ole Kristian Dahl an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim. Während seines Masterstudiums war er auch als austauschstudent in Madrid, um bei Prof. Klaus Thunemann an der Escuela Superior de Música Reina Sofía zu studieren. 

Kristian ist heute der Solo Fagottist der Baltischen Oper in Danzig, aber nach dem Gewinn mehrerer Probespielen spielte er auch mit anderen professionellen Orchestern wie: Poznan Philharmonic (Polen), Norrlands Operan (Schweden ), Kurpfalz Philharmonie (Deutschland), Island Symphony Orchestra, South Denmark Philharmonic, The Norwegian Radio, Iceland Opera, and more. Das erste Mal, dass Kristian mit einem professionellen Orchester spielte, war 2005 mit dem Stavanger Symphony Orchestra (Norwegen) , Kristian war damals 14 Jahre alt.

Als Solist spielte Kristian vor kurzen Zeit das massive Werk "Agnus Dei" von Egil Hovland für Fagott und Chor in Mannheim. Sein internationales Debüt als Solist gab es jedoch mit Antonín Jiráneks (1712-1761) Fagottkonzert Nr. 3 F-Dur in Steinfurth (Deutschland) im Alter von 14 Jahren. Kristian hat auch etwa 40 Kompositionen erhalten, die ihm gewidmet sind, unter den Komponisten, die für ihm komponiert haben, sind: Federico Maria Sardelli (italienisch), Filip Sande (Norwegisch), Kohei Kondo (Japanisch)  ), Giorgio Pacchioni (italienisch), Sevag Derghougassain (Libanesen), Pablo Queipo de Llano (spanisch), Marcus Paus ( Norwegisch), Dubravko Zerjal (Kroatisch), Quinn Mason(Amerikanisch),Und mehr.

Neben das Fagott spielen ist Kristian auch als Komponist tätig. Seine Kompositionen, Arrangements, bearbeitungen und redigierten Stücke wurden bereits von mehreren Verlagen in der ganzen Welt veröffentlicht, unter den Verlagen sind: Die Norwegian National Library, TrevCo Music Publishing (USA), Musikk Husets Forlag (Norwegen), Emerson Edition Ltd (England), Trübcher Publishing (England), Cantando Music Publishing (Norwegen) und KOR Publications. Der letzte ist Kristians eigener Verlag. 

Sein bisher renommiertestes Werk ist sein "12 Fagottstudium op. 33" (erschienen bei: "Musikk Husets Forlag", 2012), wo er das Fagottenregister erweitert und sein eigenes Griffdiagramm für die neuen höchsten Tönen für das Fagott aufgenommen hat. Diese Fagottenstudien werden bereits weltweit als Bildungsmaterial an mehreren Hochschulen eingesetzt.

Kristian hat auch mit seinem Fagotzusteller Bernd Moosmann zusammengearbeitet, um den Fagott-Mechanik weiterzuentwickeln. Daraus ist ein Instrument mit vielen neuen Möglichkeiten entstanden, das mehrere instrumentale Probleme gelöst hat, die zuvor als unmöglich angesehen wurden.

Kristian's Konzert und Master Class sind gesponsord von Moosmann Bassoons