Adams Drumworld

DWF 2013 - Hannes Grossmann

Grossmann ist der ultime Metal-Drummer. Er spielt unwahrscheinlich schnell und viel. Mit größter Leichtigkeit verwebt er  die eine ungerade Taktart mit der andere. Seine Blasbeats sind rasant, seine Fils bissig und er hat die Präzision eines Computers. Wieviele Stunden muss dieser Mann wohl nicht im Probelokal verbracht haben?

Mit seiner deutsch-niederländischen Band Obscura macht Hannes Grossmann 150 Shows pro Jahr. Er spielt auch in der amerikanischen Band Blotted Science. Sein Progressive Concepts for the Modern Metal Drummer ist kürzlich bei Hudson Music in einem 2-DVD-Set erschienen.
Demnächst wird sein Lehrbuch Extreme Metal Drumming bei Hal Leonard veröffentlicht werden.

Aus Bewertungen in Slagwerkkrant: "Seine Blasts der  beiden Opener Septuaginta und Vortex Omnivium sind schneller als je zuvor, das schleppende Bass-Drum-Spiel in Ocean Gateways erinnert an Peter Sandoval und Velocity wird von ruckartige Rhythmen getragen. Jedes Element klingt extrem durchdacht und präzise und hat einen tollen Drum-Sound.”

Und weiter: ”In Anticosmic Overload start er mindestens so energisch wie damals mit Stabwound. Wir hören die gleiche Intensität und Schnelligkeit, aber jetzt viel mehr Ideenreichtum und Spielfreude. Auch in den übrigen neun Songs mischt er Fusionlicks und Steve Smith-artige Ride-Stücke mit extrem Metaldrummen (Blastbeats, Doppel Bass). Incarnated ist eine Ode¬ ¬an Death und dann vor allem an den meist innovativen Drummern, die die Gruppe je angehört haben: Sean Reinert und Gene Hoglan.

Sehen Sie hier seine Performance auf dem Meinl Drum Festival 2012


 





Fotogalerie