Sprache:
Adams Musical Instruments - Together in Music

DrumAffairs

Donnerstag 30 September 2010 | 00:00 - 23:59

In ‘Drumaffairs’ vereint der internationale Stardrummer Simon Phillips (u.a. Toto) seine Kräfte mit den Allroundpercussionisten Mike Schäperclaus und Josep Vicent der Amsterdam Percussion Group. Simon Philips ist beim großen Publikum als der Schlagzeuger von Toto bekannt geworden. Er ist einer der am meisten geschätzten Schlagzeuger der Welt. Sein Stil reflektiert nicht nur seine hervorragende Technik, sondern auch seine musikalischen Qualitäten. Ob es sich um Rock, Fusion oder Jazz handelt, Simon bringt alles immer mit der gleichen Präzision und Intensität. Phillips arbeitete auch mit The Who, Jeff Beck, Roxy Music und Mick Jagger zusammen. Josep Vicent ist seit 1990 der künstlerische Leiter der Amsterdam Percussion Group. Neben Schlagwerk hat Josep auch eine große internationale Karierre als klassischen Dirigenten. (Gewandhaus-Orkester,Orchestre du teatre de La-Monnaie, Liceo,...) Auch ist er seit 2004 Chef-Dirigent des´The World Orchestra’ und zudem sehr eng verbunden mit dem spanischen Radio & Fernsehen Mike Schäperclaus ist als Percussionist/Bandleader mit mehreren Fernsehprogrammen (u.a. Paul de Leeuw) verbunden und tourte mit dem Amsterdam Percussion Group in der ganzen Welt herum. Außerdem ist Mike Lehrer am Rotterdamer Konservatorium. Die Amsterdam Percussion Group hat sich seit der Gründung im Jahre 1980 zu einem der wichtigsten Initiatoren für gegenwärtige Musik entwickelt. Sie sind schon mehr als 30 Jahre durch eine überraschende Programmierung erneuernd, in der mit einem Arsenal von u.a. Drums, Gongs und Xylofonen alle nur denkbaren Stile gespielt werden. Unter der künstlerischen Leitung von Josep Vicent, der der Amsterdam Percussion Group 1990 beigetreten ist, begann eine Blütezeit internationaler Anerkennung. Eine immer vollere Konzertagenda hat die Gruppe weit außerhalb der Grenzen Hollands gebracht, unter anderem nach Taiwan, Spanien, Ungarn, Schweden, Litauen, Frankreich, Italien, Polen, in die USA und nach Russland. Mit einem sehr kräftigen Sound untersucht ‘Drumaffairs’ die Percussionmöglichkeiten; mal extrovertiert und explosiv, mal leise, melodisch und minimalistisch, aber immer faszinierend für die Zuschauer. Anfang: 20.00 Uhr!


Cookie-Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern.

Weitere Informationen